Der besondere Laden am Rivoli-Platz

Nostalgisches, Kurioses und kleine Alltagsschätze finden Sie im Trödel & Antik-Laden an der Ecke Humpisstraße im Rückgebäude der Marktstraße 51.

Wie alles begann

Am Anfang des Ladens Trödel & Antik  im Jahr 1994 stand die Idee, Geld für die Förderung des noch zu errichtenden Museum Humpis-Quartier sowie für die Sanierung des Humpishauses (korrekter Name Neideggsches Haus) zu beschaffen. Elsbeth Rieke als Begründerin des Ladens betrieb diesen zunächst im Gebäude Marktstraße 45. Verkauft wurden Leinentischdecken und sogenannte“ Fasnets-Wäsche“. Bei den zum Verkauf angebotenen Artikeln handelte es sich ausschließlich um Spenden aus der Bürgerschaft. Zuerst erfolgte der Verkauf nur an einem Samstag im Monat. Bald dann aber an jedem Samstagvormittag. Als weiterer Verkaufstag etablierte sich der Donnerstagabend. Das Warenangebot  und das Team der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen wurde größer. „Trödel & Antik“ als vereinseigener Laden der Museumsgesellschaft, zog  an den heutigen Standort.

Warenangebot / Inventar

Bei Trödel  Antik finden Sie Vieles an guten und nützlichen alten Sachen. Für den schön gedeckten Tisch gibt es Tischdecken mit passenden Servietten, Geschirr, Silberbestecke, edle Gläser, Dekoartikel. Aber auch was sonst alles zu einem wohl sortierten Haushalt gehört, angefangen von der Spätzlespresse über den Einwecktopf, Küchentücher bis zur guten alten Wärmflasche und Bettwäsche wird angeboten. Egal, ob Sie für sich persönlich nach einer Rarität suchen oder mit einem Geschenk jemanden eine Freude bereiten wollen, nehmen Sie sich die Zeit.  Der Laden lädt zum Stöbern und „Kruschteln“ ein. Wer hier nichts findet, hat einfach nicht lange genug gesucht.

Was passiert mit dem Erlös aus dem Verkauf der gespendeten Waren?

Die Museumsgesellschaft hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Humpishaus für die Bürger sowie die Gäste der Stadt zu erhalten und zu bespielen. Ein Teil des Erlöses wird für die Instandhaltung des Hauses verwendet. Der größere Teil kommt dem Museum Humpis-Quartier zugute für die jährlichen Sonderausstellungen. Dazu gehören z.B. die Ausstellungen „Roh.Stoff.Papier“ und „ Inszeniert – Klösterle-Krippe und Puppenstuben“ sowie das Stadtschauspiel „Safran, Korallen, Barchent“. Auch die kommende Ausstellung „Das Leben der Dinge“ wurde von uns gefördert.

Kontakt und Warenspenden

Wenn Sie sich von alten, gut erhaltenen Haushaltsgegenständen trennen möchten, diese aber zum Wegwerfen zu schade sind, können Sie Gutes tun und mit Ihrer Warenspende unsere Arbeit unterstützen.

Bitte nehmen Sie Kontakt auf mit

Frau Elsbeth Rieke

Tel. 0751 / 13480

E-Mail museumsgesellschaft-rv@t-online-nospam.de

Öffnungszeiten

Samstags von 10:00 bis 13:00 Uhr
Donnerstags von 16:00 bis 18:00 Uhr

oder nach Vereinbarung

Adresse

Frau Anne Merkt
Humpisstraße 5
88212 Ravensburg

Telefon: 0751 / 3553830
museumsgesellschaft-rv@t-online-nospam.de

Spendenkonto

Kreissparkasse Ravensburg
IBAN - DE29650501100048022222
BIC  - SOLADES1RVB

Hier finden Sie Vieles an guten Sachen!